Schulhaus Uttwil, 2009

 


zurück
 
     

 

 

 

   
 

In Folge wird die ganze Fensterkonstruktion auf den Stand der heutigen Technik gebracht. Der bestehende Sonnenschutz auf der Südseite und neue Stoffrollos auf der West und Ostseite werden zusammen mit einer Fensterlüftung automatisiert und reagieren so auf die einwirkende Wettersituation. Die typische Schrägfensterkonstruktion wird vollumfänglich beibehalten, ebenfalls die für das Gebäude wichtige Farbgebung. Neue Metallelemente ersetzen die alten asbesthaltigen Eternitplatten und die Fassadendämmung wird wo möglich aufgebessert.
Schulzimmer, Lehrerzimmer, Bibliothek und Aula werden komplett saniert und den Bedürfnissen der Arbeitenden angepasst. Das frische Gelb des Bodens wird beibehalten. Die originalen Leuchten werden optisch nicht verändert, aber technisch durch den Einsatz von neuen Gläsern und  energiesparendere  Leuchtmittel erneuert. Schränke und Gaderoben werden in Sinne der ursprünglichen Architektur erneuert beziehungsweise ergänzt. Nur die alten Naturkorkwände werden durch weisse steckbaren Oberflächen ersetzt und lassen die Räume heller und freundlicher erscheinen. Die Lüftungen in den Garderoben/WC und der Turnhalle werden neu mit  Plattentauschern ausgestattet (bis 80% Wärmerückgewinnung). Die elektrischen Installationen sind fast vollständig erneuert und gemäss den aktuellen Bedürfnissen ausgestattet.